Reisetagebuch

Tag 5 – Öland, Schloss Solliden

Wetterbericht

Abfahrt Karlskrona 11 Uhr: strahlender Sonnenschein, 25 Grad

Öland, Schloss Solliden 12 Uhr: heiter bis sonnig, 23 Grad

Ankunft Köpingsvik 15 Uhr: heiter bis wolkig, stürmisch, 18 Grad

Heute haben wir unsere zweite Station Karlskrona verlassen und sind weiter gezogen auf die Insel Öland.

Einkaufen im ICA Maxi Supermarkt

Bevor wir jedoch Richtung Öland aufbrechen wollten wir zuerst unsere Vorräte auffüllen und waren im schwedischen Maxi-Supermarkt. Maxi ist auch der richtige Begriff. Es ist schon ein Erlebnis im Ausland einkaufen zu gehen, wenn man nicht wirklich alles versteht, was auf den Verpackungen angegeben ist, es macht aber auch Spaß. Zusätzlich zu den Wasser- und Lebensmittelvorräten mussten wir noch die Sachen einkaufen, die zu Hause vergessen wurden. Zum Beispiel eine größere Gießkanne, mit unserer bisherigen muss man zu oft zum Wasser hin- und herlaufen. Außerdem musste für den Wohnmobil-Pilot Adiletten gekauft werden. Seine stehen noch zu Hause.

Autobahnen in Schweden, kann man nicht als Solche bezeichnen

Fahren auf schwedischen Autobahnen ist wirklich ein Vergnügen. So entspannt und stressfrei kann man in Deutschland höchstens Sonntag morgens um fünf Uhr fahren.

Öland, Borgholm – Schloss Solliden

Die erste Kultur-Station auf unserer Reise ist Schloss Solliden (Sommerresidenz der schwedischen Königsfamilie auf Öland). Kurz vor Borgholm sind die Hinweisschilder schon zu sehen und neben einer alten Burgruine (Schloss Borgholm) befindet sich das Sommerschloss  von König Carl-Gustav und seiner (unserer) Königin Silvia.

Auf dem Anwesen befinden sich für Besucher ein Kaffetorpet (Café), eine Creperie sowie ein Slottsboden (Souvnier-Shop)

Ob ein Eis auf die Hand, Kaffee und Kuchen, leichtes Mittagessen oder üppige Mahlzeit – für das leibliche Wohl ist auf Solliden gesorgt. Wer ein Stückchen oder auch ein Schlückchen Schweden mit nach Hause nehmen möchte, findet in einem Delikatessenshop zahlreiche regionale Spezialitäten, dazu darf natürlich ein Souvenier-Shop nicht fehlen.

 

 

Besuch bei Königin Silvia

Das Schloss selbst ist nicht öffentlich zugänglich, aber der Garten und die Parkanlage um das Schloss. Durch wunderschön angelegte Gärten im italienischen Stil mit unzähligen Skulpturen kann Jedermann spazieren.

Campingplatz Köpingsvik

Unser heutiges Nachtlager befindet sich in Köpingsvik, direkt am Strand. Die vorhandenen Sanitäranlagen sowie Einrichtungen zum Spülen, Waschen usw. sind die mit Abstand modernsten, die wir auf unserer Reise bisher vorgefunden haben. Die Lage direkt am Strand mit einem traumhaften Sonnenuntergang machen den Aufenthalt hier empfehlenswert.