Reisetagebuch

Tag 15 – kurzer Halt in Dänemark

Auf dem Weg nach Deutschland machen wir eine Nacht Station in Faxe

Die Überfahrt mit der Fähre von Helsingborg nach Helsingœr war schon extrem kurz. Die Zeit reicht gerade so für eine Tasse Kaffee und schon kommt auch wieder die Durchsage in schwedisch, dänisch und englisch „Begeben Sie sich bitte zurück zu ihre Fahrzeugen“.

In Dänemark fahren wir an Kopenhagen vorbei in Richtung Deutschland zur morgigen Fährüberfahrt nach Fehmarn. Aber vorher machen wir Halt an einem großen Familiencampingplatz in Faxe. Der Platz ist wahrlich ein Paradies für Kinder, aktuell sind aber weit und breit keine zu sehen. Generell habe wir das Gefühl hier ziemlich alleine zu sein. Außer einem Schweizer Paar im Zelt ist weit und breit Niemand zu sehen.

Der Platz liegt direkt hinter den Dünen eines langen Strandes. Es ist ziemlich frisch und der Wind pfeift ganz schön, man sieht, außer ein paar Kitesurfern, niemanden.

Die Sanitäter- und Servicegebäude sind sehr modern und recht neu, es gibt sogar eine Außenküche mit Grillstation sowie stylische Chillout-Lounges. Sowas hatten wir bisher auch noch nicht. Im Sommer in der Hochsaison wird das hier wahrscheinlich der Treffpunkt für Groß und Klein sein.

Am nächsten Morgen ist doch tatsächlich die Sonne wieder zu sehen und zeigt dabei die Schönheit des Platzes.